ihmebote
Aktuelle Informationen und Nachrichten aus Hannover · Freitag, 17. September 2021

Werbung


 

Ludwig-Windthorst-Schule: Europa & Afrika

Ludwig-Windthorst-Schule: Europa & Afrika

LWS weiter auf dem Weg nach Europa
Comeniusprojekt führt nach Barcelona

Hannover/Barcelona. Die Ludwig-Windthorst-Schule ist weiterhin auf dem Weg nach Europa. Im Rahmen des Comeniusprojektes besucht die Comeniusgruppe in der ersten Oktoberwoche die Partnerschule bei Barcelona. Für Ende November ist zusätzlich noch ein Austausch mit den Spaniern geplant.
Die Europäische Union fördert mit COMENIUS-Schulpartnerschaften die Zusammenarbeit von Schulen und vorschulischen Einrichtungen mit Partnereinrichtungen aus mindestens zwei Teilnahmestaaten am EU-Programm für lebenslanges Lernen. Die Partnerschaft ermöglicht den Teilnehmerinnen und Teilnehmern, die Länder, Kulturen sowie Denk- und Lebensarten der Partner kennen und besser verstehen und schätzen zu lernen. Die Kontaktschulen für die Ludwig-Windthorst-Schule liegen in drei verschiedenen europäischen Staaten:

Den Auftakt bildete im November 2010 die Reise nach Frankreich, im Februar des Jahres 2011 erfolgte der Besuch bei der Ludwig-Windthorst-Schule. Die letzte Reise führt im Juni 2012 nach Polen.

An der Ludwig-Windthorst-Schule werden neben Englisch als Pflichtsprache in der Realschule im Wahlpflichtkursbereich sowohl Französisch als auch Spanisch unterrichtet. Außerdem gibt es ab Klasse 8 beginnend bilinguale Kurse in den Fächern Kunst und Geographie in Englisch. Regelmäßig finden Fahrten nach England und Frankreich statt. Zusätzlich in diesem Schuljahr erfolgt auch ein Austausch mit Spanien: Im November sind Schüler und Schülerinnen aus Barcelona zu Gast.

Abbé Alain Gilbert Sioulobo aus dem Senegal zu Gast in der Ludwig-Windthorst-Schule

Im Rahmen der Aktion zum „Sonntag der Weltmission“ rückt missio in diesem Jahr den Senegal in den Mittelpunkt des Interesses. Rund 20 Gäste werden in der Zeit zwischen dem 3. und 24. Oktober in Diözesen in ganz Deutschland unterwegs sein. Dazu gehört auch der katholische Priester Abbé Alain aus dem Senegal. Am Montag, den 10. Oktober 2011 besucht er die Ludwig-Windthorst-Schule in Hannover. Direkt nach den Herbstferien macht außerdem der Senegalbus Station in der Schule.

Zur Person: Abbé Alain wurde am 28. Dezember 2010 zum Priester geweiht. Schon
nach wenigen Monaten machte der Bischof von Kolda, Mgr. Jean-Baptiste Bassène, den talentierten Priester, zu seiner, rechten Hand’. In der vom Kernland Senegals entlegenen Diözese Kolda besucht Abbé Alain regelmäßig alle Gemeinden, um konkret vor Ort die Nöte und Herausforderungen zu erfahren. „Nah bei den Menschen zu sein“ – darin sieht er seine Aufgabe als Priester. Er ist vor Kurzem zum Diözesandirektor der sozialen Werke ernannt worden. In dieser Funktion ist er tagtäglich damit konfrontiert, Projekte zu initiieren, die den Menschen eine Erwerbsmöglichkeit eröffnen.

Darüber hinaus ist er auch verantwortlich für das Laienapostolat und die Katholische Jugendbewegung. Für Abbé Alain ist dabei die spirituelle Begleitung sehr wichtig: „Gerade die jungen Menschen, die sich in der Kirche engagieren, brauchen das Gespräch und den Austausch über ihre Erfahrungen.“

Mit seinen 32 Jahren ist Abbé Alain ein junger engagierter Priester, dem die Verbindung zwischen Seelsorge und Caritas sehr wichtig ist. Mission ist denn für ihn auch „die gute Nachricht bezeugen und für Gerechtigkeit und Frieden arbeiten“. Beides gehöre, so Abbé Alain, untrennbar zusammen, zumal in einem Land, in dem ein Großteil der Bevölkerung unter der Armutsgrenze lebt. (Quelle: missio)

Weitere Informationen unter www.ludwig-windthorst-schule.de bzw. bei der missio-Diözesanstelle im Bistum Hildesheim

Abbé Alain Gilbert Sioulobo besucht am Montag, den 10. Oktober zwei neunte Klassen und ist dort jeweils mit den Schülern im Gespräch. Der Senegalbus macht in der LWS nach den Herbstferien Station am 1. und 2. November. Weitere Infos unter www.missio-hilft.de > SenegalBus

[PM Ludwig-Windthorst-Schule, 04.10.2011, Siegfried Heinemann]

Werbung


Der Ricklinger Deich