ihmebote
Aktuelle Informationen und Nachrichten aus Hannover · Samstag, 17. November 2018

Neujahrsempfang im Bemeroder Rathaus

Drei Ehrungen durch Bezirksbürgermeister Rödel
Auch dieses Jahr war der Ratssaal im Bemeroder Rathaus bis auf den letzten Sitzplatz und den vorletzten Stehplatz gefüllt. Bezirksbürgermeister Bernd Rödel konnte am 5. Februar zum Neujahrsempfang des Stadtbezirksrates Kirchrode-Bemerode-Wülferode weit über 200 Personen vor allem aus den sozialen Einrichtungen und den Vereinen im Stadtbezirk, aber auch aus der Wirtschaft und der Politik willkommen heißen, unter ihnen die Bundestagsabgeordnete Edelgard Bulmahn (SPD) und die Landtagsabgeordneten Sigrid Leuschner (SPD) und Dirk Toepffer (CDU).

In seiner Rede ging Rödel insbesondere auf das ehrenamtliche Engagement vieler Bürgerinnen und Bürger ein, die sich in ihrer Freizeit in Institutionen wie Kindertagesstätten, der Feuerwehr, den Hilfs- und Freiwilligenorganisationen sowie den Sportvereinen einbringen. Er erlaubte sich aber auch, die Arbeit der Stadtbezirksratsmitglieder zu würdigen, die sich mit den Lebensumständen und Belangen der örtlichen Stadtgesellschaft intensiv auseinandersetzen – bekanntlich nicht immer gleichgerichtet, aber mit der festen Überzeugung, je für ihre Mitmenschen und aus ihrer Sicht die richtige Entscheidung treffen zu wollen bzw. getroffen zu haben.

Dirk Knappert, Karin Brombach, Bernd Rödel und Andreas Proske

Bezirksbürgermeister Bernd Rödel (mit Kette) im Kreis der Ehrenplakettenträger Dirk Knappert (l.), Karin Brombach und Andreas Proske

Wie in jedem Jahr konnte der Bezirksbürgermeister drei Ehrungen von verdienten Personen vornehmen. Seit 2001 verleiht der Stadtbezirksrat Kirchrode-Bemerode-Wülferode eine entsprechende Ehrenplakette. Dieses Jahr erhielten diese Plakette Karin Brombach für ihre Seniorenarbeit bei der Arbeiterwohlfahrt, Dirk Knappert für seine vielfältigen Aktivitäten im sozialen Bereich und Andreas Proske für die langjährige Jugendarbeit – auch in der Aus- und Weiterbildung neuer Jugendleiter – bei der Pfadfinderschaft St. Georg, im Stadtbezirk angesiedelt bei der Katholischen Kirchengemeinde „Zu den Heiligen Engeln“.

Für die musikalische Umrahmung sorgte der Chor der Bürgergemeinschaft Wülferode mit exzellent vorgetragenen Liedern, die das Publikum mitschwingen ließen, soweit es das gefüllte Glas in der Hand erlaubte. (fjk)

[Pressemitteilung Fritz-Joachim Konietzny, 06.02.2012]

Kein Kommentar

Die Kommentarfunktion ist zur Zeit leider deaktiviert.


30 Jahre 'Musik in St. Augustinus' - Alles zum Jubiläumsprogramm 2018
Ihre Nachrichten im Netzwerk Fidele Dörp