ihmebote
Aktuelle Informationen und Nachrichten aus Hannover · Dienstag, 26. März 2019

Werbung


 

Hans Mönninghoff weiht neuen Fitnessparcour ein

Am Haupteingang des Tiergartens, in unmittelbarer Nähe zum Kinderspielplatz, hat die Stadt einen neuen Fitnessparcours angelegt. Wirtschafts- und Umweltdezernent Hans Mönninghoff eröffnete die neue Fitnessanlage offiziell am Mittwoch, 15. August 2012.
Entlang eines geschwungenen Weges wurden fünf neue Geräte-Stationen aufgebaut. Eingerahmt von Bäumen und mit Sichtschutz zum Hauptweg fügt sich die neue Anlage auf einer Fläche von rund 100 Quadratmetern harmonisch in das Gelände ein.

Aufgebaut wurden:

  • eine Bank mit zwei Radtrainern, an der auf sanfte Art Bein- und Rückenmuskulatur gestärkt werden kann,
  • ein "Swing" für die Förderung der Beweglichkeit und Stärkung der Oberkörpermuskulatur,
  • ein Rückentrainer erhöht die Beweglichkeit der Wirbelsäule, lockert und trainiert Rücken, Hüfte und Gesäß, schult außerdem den Gleichgewichtssinn,
  • das Rücken-Massage-Gerät massiert und lockert Rücken und Hüfte, kräftigt durch den Bewegungsablauf gleichzeitig die Beine und
  • der Schultertrainer ermöglicht die Benutzung auch vom Rollstuhl aus und trainiert die Beweglichkeit von Schultern und Ellenbogen, massiert die Handflächen, fördert die Feinmotorik, Koordination und Balance.

Die fünf Fitnessgeräte entsprechen den technischen und gestalterischen Ansprüchen für den Außenbereich und lassen sich, ohne aufwändige Vorbereitung, von sportlich geübten und ungeübten Menschen gleichermaßen nutzen. Die Geräte sind so ausgewählt worden, dass die verschiedenen Übungen auch von behinderten Menschen, abhängig vom persönlichen Handicap, durchgeführt werden können.

Hans Mönninghoff trainiert auf einem der neuen Fitnessgeräte

Hans Mönninghoff trainiert auf einem der neuen Fitnessgeräte

Der Fitnessparcours erfüllt damit mehrere Anforderungen: Die Übungen an den modernen Geräten fördern die Beweglichkeit, stärken den Gleichgewichtssinn, verbessern die Koordination und kräftigen die Muskulatur. Darüber hinaus fördert die Anlage Spiel und Sport für ein geselliges Miteinander und steht damit im Einklang zu den Zielen des Deutschen Sportbundes. Außerdem trägt die unmittelbare Nähe zum Kinderspielplatz zur Kommunikation von jüngeren und älteren Menschen bei.

Mit dem neuen Angebot gibt es jetzt im Stadtgebiet insgesamt fünf öffentliche Fitnessanlagen dieser Art. Seit 2009 hat der städtische Fachbereich Umwelt und Stadtgrün Anlagen in Ricklingen (am Freizeitheim), in der südlichen Eilenriede (am Schmachteberg), in Vahrenheide (nahe Fridtjof-Nansen-Schule) und in Davenstedt (Fössewiese) gebaut.

Die Kosten für die neue Anlage betrugen 38.000 Euro, davon hat der Bezirksrat Kirchrode-Bemerode-Wülferode 5.000 Euro bereitgestellt.

[Pressemitteilung LH Hannover, 15.08.2012]

Werbung


Der Ricklinger Deich