ihmebote
Aktuelle Informationen und Nachrichten aus Hannover · Montag, 24. Juni 2019

Werbung


 

SCHUPPEN 68: Deutsche Gesellschaft für Witz und Scherz (DGWS)gegründet!

SCHUPPEN 68: Deutsche Gesellschaft für Witz und Scherz (DGWS)gegründet!

Am 13.12.2012 wurde in Hannover die Deutsche Gesellschaft für Witz und Scherz (DGWS) gegründet. Die Gründungsveranstaltung fand im SCHUPPEN 68 statt. Die bekannte hannöversche Künstlervereinigung SCHUPPEN 68 hatte namhafte Institutionen, Organe und Einzelpersonen, die sich auf dem Gebiet von Witz und Scherz einen Namen gemacht haben, zur Gründungsveranstaltung eingeladen.

Der frisch gewählte Erste Vorsitzende der DGWS, Klaus-Dieter Gleitze vom SCHUPPEN 68, unterstreicht die Notwendigkeit der DGWS Gründung:
„Die Gründungsveranstaltung war ein voller Erfolg. Die DGWS Gründung war dringend notwendig geworden nach dem jahrelangen Wildwuchs im Bereich von Witz und Scherz. Es gab keine Richtlinien, Zertifizierungen oder Evaluationen. Die DGWS hat sich zum Ziel gesetzt, die Witz- und Scherzentwicklung kritisch zu beobachten und auf der Grundlage wissenschaftlicher Forschung und eigener praktischer Erfahrungen Empfehlungen für den allgemeinen Witz- und Scherzgebrauch zu geben.“

Wilfried Vorzelter, einstimmig gewählter zweiter DGWS Kassenwart, präzisiert die Ziele der DGWS:
„Die Deutsche Gesellschaft für Witz und Scherz (DGWS) ist eine politisch unabhängige Vereinigung zur Pflege und Erforschung von Witz und Scherz. Sie sieht es als ihre Aufgabe an, in der Öffentlichkeit das Bewusstsein für Witz und Scherz zu vertiefen und deren Funktion im globalen Rahmen sichtbar zu machen. Die DGWS wird einen Antrag auf Aufnahme in einen entsprechenden Arbeitsausschusses im Deutschen Institut für Normung stellen, um die Schaffung von DIN Normen für die Erstellung von Witzen und Scherzen durchzusetzen. Die DGWS versteht sich als Lobby für Witz und Scherz. “

Alle Anwesenden waren sich einig, dass der SCHUPPEN 68 das geeignete Organ zur DGWS Gründungsinitiative ist, hatte er sich doch in letzter Zeit durch Gründung des einzigen Witze-Verleihs der Welt und den Weltrekord für den kürzesten Karnevalsumzug verdienstvoll auf dem Humorsektor hervorgetan.

Der Zeitpunkt für die Gründung der DGWS war bewusst gewählt worden, unterstreicht der erste Vorsitzende Klaus-Dieter Gleitze:
“Gerade in der Weihnachtszeit eskalieren die Streits in den Familien, weil die hochgesteckten Erwartungen an das Fest oft nicht erfüllt werden. Die Polizeieinsätze wegen innerfamiliärer Gewaltkonflikte erreichen in diesen Tagen einen Höhepunkt. Mit der Gründung der DGWS zu diesem Zeitpunkt wollen wir ein Zeichen setzen, dass sich mit Witz und Scherz die meisten Konflikte entschärfen lassen, auch und gerade unter dem Baum. Das blaue Auge oder die schiefe Nase, die vielleicht das Familienoberhaupt im Stress an Frau und Kinder verteilt hat, lassen sich mit Witz und Scherz viel besser ertragen. Ab jetzt hat jeder Deutsche die Gewissheit, dass es ein Organ zur allgemeinen und grundsätzlichen Witz- und Scherzpflege gibt. Dafür steht die DGWS!“

Im neuen Jahr geht die Homepage der DGWS ins Netz. Dort werden u. a. die Termine der DGWS Bildungsangebote veröffentlicht. Zwei Seminare sind vorab schon fast ausgebucht: “Der Witz und seiner Beziehung zum Unbewussten – Warum Sigmund Freud Unrecht hatte“ „Peer Steinbrück als Kandidat – Der Witz in der aktuellen Politik am exemplarischen Fall.“ Zu beiden Seminaren sind Pappnasen und Wollsocken mitzubringen.

Die Gründungsveranstaltung der DGWS ist auch Thema des SCHUPPEN 68 Witz & Scherzmagazins „Ohrensuppe“ am 25.12.2012, 20 – 21 Uhr, beim Internet Bürgerradio www.radioflora.de.

Der virtuelle Adventskalender des SCHUPPEN 68 hilft, die Zeit bis dahin zu überbrücken.

[PM SCHUPPEN 68, 14.12.2012, Klaus-Dieter Gleitze]

Werbung


Der Ricklinger Deich