ihmebote
Aktuelle Informationen und Nachrichten aus Hannover · Dienstag, 28. Juni 2022

Werbung


 

Spendenaktion im E center Ricklingen: Lebensmittel spenden – Menschen helfen

Am Samstag, den 2. März 2013, startet der Lions Club Hannover-Maschsee gemeinsam mit EDEKA Wucherpfennig eine Lebensmittel-Spenden-Aktion im Wucherpfennig E center am Ricklinger Kreisel, Göttinger Chausee 83, 30459 Hannover.
In der Zeit von 10 bis 18 Uhr werden die Mitglieder des Lions Clubs im Eingangsbereich des Marktes Lebensmittel-Spenden in der Höhe von fünf Euro entgegennehmen.
„Die Kunden können eine Auswahl von Lebensmitteln im Wert von fünf Euro auf einem Tisch aufgebaut sehen und direkt im Anschluss den Betrag als Spende an uns übergeben. Wir reichen alle so finanzierten Lebensmittel an die Lebensmittelausgabestelle im Ökumenischen Kirchencentrum Hannover-Mühlenberg weiter“, sagt der Projektleiter Dr. Volkmar Hering vom Lions Club Hannover-Maschsee. Unter dem Motto „Lebensmittel spenden – Anderen helfen“ unterstützt der Club die Tafel schon seit mehreren Jahren. In diesem Jahr stehen Nudeln, Cornflakes, Nudel-Sauce, Erdbeeren, Marmelade, Würstchen und Kartoffelpüree auf dem Spendentisch. Lebensmittel, die den Grundbedarf decken und lange haltbar sind.

Der Wert von 5 Euro ist der Einkaufspreis, zu dem EDEKA Wucherpfennig die zusammengestellten Lebensmittel erworben hat. Mit dem Weiterverkauf zum Einkaufspreis verzichtet der Markt auf seinen Gewinnanteil. „Wir erhoffen uns, dass viele Kunden durch die Auslage der Lebensmittel sehen, wie viel sie für einen verhältnismäßig geringen Betrag durch ihre Spende an die Tafel weitergeben“, sagt Marktleiter Kai Peter Kruse vom E center Ricklingen.

Bei den letzten Spenden-Aktionen in den Jahren 2010 und 2012 sind insgesamt 4700 Grundnahrungsmittel gespendet worden. Dieser Erfolg machte dem EDEKA-Wucherpfennig-Team und dem Lions Club Mut, sich auch in diesem Jahr wieder zu engagieren. Pressesprecher Heinz-Jürgen Eichenberg vom Lions Club hat aber auch Bedenken. „Mittlerweile verlässt sich der Staat schon auf die Tafeln. Eigentlich sollten solche Einrichtungen in unserer Gesellschaft nur die absolute Ausnahme sein, sie werden aber leider schon zur Regel“, sagt er. „Viele Alleinstehende, Alleinerziehende und Menschen mit geringem Einkommen sind auf die Tafeln angewiesen. So lange das der Fall ist, wollen wir diese Einrichtungen nach Kräften unterstützen. Ganz nach dem Motto des Lions Club Hannover-Maschsee: Wir dienen.“

(Pressemitteilung hannover.contex GbR, Elena Adam, 20.02.2013)

Werbung


Ihre Nachrichten im Netzwerk Fidele Dörp