RSS 2.0 / ATOM »
Facebook »
Twitter »
ihmebote
Aktuelle Informationen und Nachrichten aus Hannover · Montag, 26. Juni 2017

Werbung


 

Werbung

SchülerInnen gehen neue Wege bei der Abfallvermeidung

SchülerInnen gehen neue Wege bei der Abfallvermeidung

Eine Woche lang setzten sich die SchülerInnen des 5. Jahrgangs der IGS Mühlenberg mit den Themen Abfall und Konsum auseinander. Sie diskutierten Möglichkeiten der Abfallvermeidung und des Recyclings und entwickelten eigene Ideen für ein nachhaltiges Konsumverhalten, die in Kleingruppen künstlerisch umgesetzt wurden. So entstanden kleine Bühnenszenen wie Modenschauen, Marionetten- und Maskentheater sowie Tanz- und Musikeinlagen, die heute (21. Juni 2013) in einer unterhaltsamen Show vor großem Publikum präsentiert wurden. Die für den Auftritt verwendeten Requisiten bestanden aus in der Schule und zu Hause gesammeltem Abfall.

Das Projekt mit dem Titel "Abfall - Nein danke! Von der Abfalltrennung zum nachhaltigen Konsum" wurde vom Fachbereich Umwelt und Stadtgrün der Landeshauptstadt Hannover und der Abfallwirtschaft Region Hannover initiiert. Im April wurde das Projekt von der Deutschen UNESCO-Kommission als "Offizielles Projekt der Dekade der Vereinten Nationen zur Bildung für nachhaltige Entwicklung 2005-2014" ausgezeichnet.

SchülerInnen gehen neue Wege bei der Abfallvermeidung (Foto: LH Hannover)

Angeleitet wurden die SchülerInnen von zwei Künstlern des Figurentheaterhauses Hannover THEATRIO gGmbH. Unterstützung erhielten sie von 70 angehenden ErzieherInnen und Lehrkräften von "Bethel im Norden Birkenhof Bildungszentrum Fachschule Sozialpädagogik" in Kirchrode. Sie leiteten die Werkstätten an, in denen die SchülerInnen ihre künstlerischen Beiträge erarbeiten. Auch Einrichtungen im Stadtteil haben sich im Rahmen der sogenannten OssCa-Runde (Ossietzkyring - Canarisweg Kooperationsrunde) mit eigenen Werkstätten am Projekt beteiligt. Diese Runde wird vom Quartiersmanagement Mühlenberg der GBH koordiniert, das zudem einen Anteil der Kosten des Projekts übernommen hat.

Im Vorfeld der Projektwoche hatten die SchülerInnen bereits einen Ausflug zur Abfalldeponie in Lahe unternommen und an Werkstätten zu den Themen Recyclingpapier und Nachhaltiger Konsum teilgenommen. Im Nachgang erhalten die Schulen Beratungen zum Thema Abfallvermeidung und -trennung sowie zum Thema Nutzung von Recyclingpapier.

Das Abfallprojekt findet im Rahmen des Projektes "ERFOLGREICH ABFALLARM" der Stadt Hannover statt. Nachdem das Projekt bereits zum fünften Mal sehr erfolgreich lief, ist eine Durchführung auch im Jahr 2014 vorgesehen.

(Pressemitteilung LH Hannover, 21.06.2013)

Infos & Links

Kein Kommentar

Werbung

Die Kommentarfunktion ist zur Zeit leider deaktiviert.


Missa brevis in B von Christopher Tambling - Samstag, 01.07.2017, 17.00 Uhr, Vorabendmesse in St. Augustinus
Ricklinger Chroniken Nr. 1: 25 Jahre Musik in St. Augustinus
Schünemannplatz