ihmebote
Aktuelle Informationen und Nachrichten aus Hannover · Samstag, 17. November 2018

CDU: Das erste Amtsjahr der Wirtschafts- und Umweltdezernentin Sabine Tegtmeyer-Dette

CDU: Das erste Amtsjahr der Wirtschafts- und Umweltdezernentin Sabine Tegtmeyer-Dette

„Auffällig unauffällig!“
kommentiert der Vorsitzende der CDU-Ratsfraktion, Jens Seidel, das erste Amtsjahr der Wirtschafts- und Umweltdezernentin Sabine Tegtmeyer-Dette. „Die Umweltdezernentin bemüht sich darum, ihren Job geräusch- und reibungslos zu erledigen, neue Akzente oder Impulse setzt sie damit leider nicht!“

„Bei hannoverimpuls wird uns der langjährige Geschäftsführer verlassen. Obwohl dies seit Monaten bekannt ist, gibt es keinerlei Verlautbarungen, wie es grundsätzlich und personell mit der Wirtschaftsförderung in Hannover weitergehen wird. Das Potential des Wissenschaftsparks Marienwerder wird weder ausgeschöpft noch genutzt. Auch eine Verquickung mit Arbeitsplatzschaffung findet gar nicht oder nur unzureichend statt – das gilt übrigens für das gesamte Stadtgebiet: Maßnahmen zur Arbeitsplatzschaffung waren keine ersichtlich“, erläutert Seidel.

Seidel führt weiter aus: „Im Umweltbereich schwelt seit über einem Jahr der Streit mit den Kleingärtnern. Das Abschiedsgeschenk – das Kleingartenkonzept – ihres Vorgängers hat Frau Tegtmeyer-Dette vor sich hergeschoben. In Gesprächen mit den Beteiligten wird seit über einem Jahr versucht eine Lösung zu finden, wobei unklar bleibt, welchen Standpunkt die Dezernentin einnimmt und ob sie sich im Zweifel gegen den Stadtbaurat und das Wohnkonzept 2025 durchsetzen kann. Auch im Bereich Naherholung bzw. dem Ausbau desselbigen hat sich in den vergangenen 12 Monaten wenig getan. Offensichtlich wird hier die damit einhergehende Erhöhung der Lebensqualität der Hannoveranerinnen und Hannoveraner ebenso wenig gesehen, wie der Ausbau des Tourismusbereiches!“

„Die Dezernentin hatte jetzt ein Jahr Zeit ihren Arbeitsplatz kennenzulernen. Inzwischen müsste ihr mehr als deutlich klar sein, wo Handlungsbedarf besteht. Auffällig unauffällig ist für uns kein Merkmal einer erfolgreichen Dezernentin. Wir erwarten jetzt mehr Initiative, Ideen und Handlungswillen, um Hannover in den Bereichen Wirtschaft und Umwelt endlich voranzubringen!“ so Seidel abschließend.

(Pressemitteilung CDU-Ratsfraktion Hannover, 29.07.2014)

Kein Kommentar

Die Kommentarfunktion ist zur Zeit leider deaktiviert.


30 Jahre 'Musik in St. Augustinus' - Alles zum Jubiläumsprogramm 2018
Die Ricklinger Plakatwand