ihmebote
Aktuelle Informationen und Nachrichten aus Hannover · Mittwoch, 08. Dezember 2021

Werbung


 

120 Jahre Stadtentwässerung Hannover: Tag der offenen Tür im Klärwerk Herrenhausen

enercity – Die Energie-Marke der Stadtwerke Hannover

Einen ganz besonderen Einblick bietet die Stadtentwässerung Hannover aus Anlass ihres 120-jährigen Bestehens am kommenden Sonntag (4. September 2016): Alle Interessierten sind herzlich eingeladen zu einem Tag der offenen Tür im Klärwerk Herrenhausen. Von Kinderwasserwerk, Umweltkasper und Klärwerkstauchern über Klärwerksführungen und der Vorstellung des Konzeptes „Klärwerk 2025“ bis hin zu Wasser-Klanginstallationen – von 11 bis 17 Uhr erwartet Groß und Klein ein informatives Programm. Geboten werden Live-Musik und eine Tombola (Hauptpreis: ein Rundflug über Hannover). Wer sich zwischendurch stärken möchte, kann Speisen und Getränke zu moderaten Preisen erwerben.

Der Tag der offenen Tür findet statt im Rahmen des Entdeckertags der Region Hannover. Das Klärwerk Herrenhausen, Dünenweg 20, ist mit den Stadtbahnlinien 4 und 5 über die Haltestelle Bahnhof Leinhausen zu erreichen. Vor Ort gibt es keine Parkmöglichkeiten.

Stand bei Regionsentdeckertag in der City

Zwischen Kröpcke und Aegi, dem Hauptort des Entdeckertags, ist die Stadtentwässerung in Höhe der Oper ebenfalls mit einem Stand vertreten. Dort wird das Comedy-Hausmeisterpaar Heinrich & Bertha Bloch die BesucherInnen des Regionsentdeckertags dafür werben, das Klärwerk in Herrenhausen zu besichtigen. Daneben können Kinder dort selbst tätig werden und mit einem großen Kanalwagen Plastikbälle aus einem Boot absaugen.

Weitere Informationen:
Wer hätte gedacht, dass die Stadtentwässerung Hannover der älteste Umweltbetrieb in der Landeshauptstadt Hannover ist? Den städtischen Eigenbetrieb, früher bezeichnet als „Städtische Kanalisation und Wasserwerke Hannover“, gibt es seit 1896. Das Klärwerk in Herrenhausen besteht seit 1905.

Beim Tag der offenen Tür stellt sich die Stadtentwässerung auch als bedeutender Ausbildungsbetrieb mit derzeit 28 Auszubildenden vor. Auszubildende präsentieren ihre Berufe: ElektronikerIn, IndustriemechanikerIn und Fachkraft für Abwassertechnik. Interessierte Jugendliche können sich vor Ort nach Schulpraktika erkundigen und gern auch gleich ihre Bewerbungsunterlagen abgeben.

Zudem lässt sich ein Klärwerkstaucher bei der Arbeit beobachten. Die Kanalreinigungs- und Spezialfahrzeuge zeigen ihre Einsatzmöglichkeiten. Und der „Umweltkasper“ klärt auf, wie unnötige Wasserverschmutzung vermieden werden kann.

Für Interessierte gibt es daneben Infostände zu den Themen Hochwasserschutz und Regen- und Schmutzwassergebühr. Das Team der Indirekteinleiter zeigt, wie unerlaubter Abwassereinleitung auf die Spur gekommen wird. Auch Themen wie Rückstausicherung, Kanalbaustellen, Gewässerrenaturierung und Gewässerunterhaltung gehören zum Info-Programm. Für Kinder hält die Stadtentwässerung alle Veröffentlichungen von Paul Pümpel & Friends bereit.

45-minütige Führungen geben den BesucherInnen einen Einblick in die Arbeitsweise der größten Stadtentwässerung Niedersachsens. Dabei wird den Teilnehmern im Klärwerk Herrenhausen etwa die Funktionsweise der biologischen Reinigungsstufe erläutert. An einem Stand wird anhand eines Modelles gezeigt, wie das Klärwerk Herrenhausen in naher Zukunft aussehen kann.

Als einzigartiges Souvenir und als Erinnerung an den Tag erhalten alle BesucherInnen die Schwimmente „Rudi Rohrfrei“.

Mehr Informationen stehen im Internet unter www.stadtentwaesserung-hannover.de bereit.

(Pressemitteilung Stadtwerke Hannover AG, 29.08.2016)

Werbung


Schünemannplatz