RSS 2.0 / ATOM »
Facebook »
Twitter »
ihmebote
Aktuelle Informationen und Nachrichten aus Hannover · Dienstag, 23. Mai 2017

Werbung


 

Werbung

Vierthaler-Teich wird entschlammt

Der Vierthaler-Teich östlich des Maschsee-Südufers wird seit Anfang dieser Woche (13. März 2017) entschlammt. Mittels Absauganlage und Bagger lässt die Stadtentwässerung Hannover das Gewässer von Ablagerungen befreien, die insbesondere durch Laub sowie Vogel- und Fischkot entstanden sind. Dieser Bodensatz hat sich in den vergangenen 16 Jahren auf dem Grund gebildet und entzieht den im Wasser lebenden Tieren und Pflanzen den Sauerstoff. Unterdessen stehen die Arbeiten im Maschteich vor dem Abschluss.

Die Entschlammungsarbeiten im Vierthaler-Teich sollen voraussichtlich bis Ende April andauern. Entsorgt werden müssen geschätzt rund 4.000 Kubikmeter Schlamm. Die Kosten einschließlich aller begleitenden Arbeiten und Wiederherstellungsmaßnahmen (Wege, Rasenfläche und Uferbereiche) betragen rund 360.000 Euro.

Damit die Grünfläche, die derzeit als Baustelle eingerichtet ist, unbeschädigt bleibt, ist sie mit einem Vlies und einer rund 30 Zentimeter dicken Schotterschicht abgedeckt. Der Teil eines Fußweges musste wegen der Baumaßnahme gesperrt werden.

Der Teich dient der Stadtentwässerung als Regenrückhaltebecken. Der Landwehrgraben, der das Regenwasser aus dem Süden Hannovers aufnimmt, speist den Vierthaler-Teich mit Wasser und leitet es dann weiter in die Leine.

Arbeiten im Maschteich vor dem Abschluss

Die Entschlammungsarbeiten im Maschteich sollen Anfang der kommenden Woche abgeschlossen werden. In der darauffolgenden Woche beginnen die Wiederherstellungsarbeiten im Baustellenbereich. Dazu gehören zum Beispiel die Entfernung der Schotterschicht sowie das Säen von Rasensamen.

(Pressemitteilung LH Hannover, 14.03.2017)

Kein Kommentar

Werbung

Die Kommentarfunktion ist zur Zeit leider deaktiviert.


50 Jahre  Die Ricklingen Revue
Ricklinger Chroniken Nr. 1: 25 Jahre Musik in St. Augustinus
Ihre Nachrichten im Netzwerk Fidele Dörp