RSS 2.0 / ATOM »
Facebook »
Twitter »
ihmebote
Aktuelle Informationen und Nachrichten aus Hannover · Montag, 26. Juni 2017

Werbung


 

Werbung

SPD Bezirksratsfraktion Südstadt-Bult aktuell

SPD Bezirksratsfraktion Südstadt-Bult aktuell

Kreuzungen An der Tiefenriede im Haspelfelde und Hilde-Schneider-Allee
Die beiden Straßenkreuzungen „An der Tiefenriede / Im Haspelfelde“ und „An der Tiefenriede / Hilde-Schneider-Allee“ werden u.a. von Kindern mehrerer Schulen (GS Tiefenriede, Montessorischule, Elsa-Brandström) genutzt. Auch BesucherInnen der Kindergärten, Sportplätze, Wald- und Liegeflächen der Eilenriede und BesucherInnen und BewohnerInnen des Altenheims müssen die Kreuzung nutzen.

Nach Beschluss unseres Antrages durch den Bezirksrates Südstadt-Bult , den wir zu- sammen mit der Fraktion Bündnis 90/ Grüne eingebracht haben, wird die Verwaltung der Landeshauptstadt Hannover nun gebeten zu prüfen, wie die Kreuzungen „An der Tiefenriede / Im Haspelfelde“ und „An der Tiefenriede / Hilde-Schneider-Allee“ durch bauliche Maßnahmen so zu gestalten sind, dass sie auch für Kinder gut einzusehen sind, bevor sie die Straßen überqueren, um so auch deren Schulwegsicherheit zu gewähren.
Der Fraktionsvorsitzende der SPD Fraktion im Bezirksrat Südstadt-Bult Roland Schmitz-Justen merkt hierzu an „Wir haben mit unserem Antrag, lediglich ein Initiati- ve von BürgerInnen und Bürgern aufgegriffen und umgesetzt.“

Die SPD Fraktion ist der festen Überzeugung, dass genau eine solche Auseinander- setzung und gegebenenfalls auch eine Umsetzung von Initiativen von Mitbürgerinnen und Mitbürgern unsere Demokratie weiter stärken und fördern wird.

SPD greift Hinweise zur Barrierefreiheit im Stadtbezirk auf

Mit zwei konkreten Maßnahmen will die SPD-Bezirksfraktion im Stadtbezirksrat Südstadt-Bult die Barrierefreiheit vor Ort verbessern.

Nach Hinweisen des VCD (Der Verkehrsclub Deutschland e.V.) in der zurückliegenden Bezirksratssitzung sollen einerseits die Bordsteine an der Ecke Albert-Niemann-Straße/Bandelstraße barrierefrei abgesenkt werden, andererseits die sperrigen Fahrradbügel an der Ecke Bandelstraße/Oesterleystraße so unplatziert werden, dass eine zu große Einengung des Fußgängerüberwegs vermieden wird, das Falschparken von Autos an dieser Stelle aber weiterhin unterbleibt. Letzteres wurde nun bereits im Vorfeld der Sitzung durch die Verwaltung aufgegriffen.

SPD-Bezirksratsherr Michael Gertz merkt hierzu an: „Wir freuen uns über jeden Hinweis aus der Bevölkerung und den Vereinen vor Ort, die dazu beitragen das gemeinsame Zusammenleben im Stadtbezirk zu verbessern. Die Barrierefreiheit im öffentlichen Verkehrsraum spielt hierbei eine wichtige Rolle, weshalb wir die Hinweise gerne aufgegriffen haben. Wir begrüßen hier auch ausdrücklich das schnelle Handeln der Verwaltung.“

Anhörung zur Sanierung von Bahnunterführungen

Auf der Sitzung des Stadtbezirksrates Südstadt-Bult am 15.03.2017 ist der Antrag der SPD Bezirksratsfraktion, eine Anhörung zum Thema Sanierung der Eisenbahnunterführungen durchzuführen, beschlossen worden.

Nachdem die Deutsche Bahn bekannt gegeben hat, dass sie in diesem Jahr 470 Millionen Euro in Bauprojekte in den Bundesländern Niedersachsen und Bremen investieren möchte, hofft die SPD Fraktion im Bezirksrat Südstadt-Bult, dass auch der Sanierungsstau von Bahnunterführungen im Bezirk Südstadt-Bult angegangen wird.

Der Fraktionsvorsitzende der SPD Bezirksratsfraktion Südstadt-Bult Roland Schmitz-Justen merkt hier für den Antragsteller an „Wir hoffen, dass die Deut- sche Bahn den Sanierungsstau in unserem Stadtbezirk erkennt und uns konkrete Plänen vorstellen wird, ohne dass wir diese über Anträge erst anregen müssen“.

(Pressemitteilung SPD-Fraktion im Stadtbezirksrat Südstadt-Bult, 16.03.2017)

Kein Kommentar

Werbung

Die Kommentarfunktion ist zur Zeit leider deaktiviert.


Missa brevis in B von Christopher Tambling - Samstag, 01.07.2017, 17.00 Uhr, Vorabendmesse in St. Augustinus
Ricklinger Chroniken Nr. 1: 25 Jahre Musik in St. Augustinus
Ihre Nachrichten im Netzwerk Fidele Dörp