RSS 2.0 / ATOM »
Facebook »
Twitter »
ihmebote
Aktuelle Informationen und Nachrichten aus Hannover · Freitag, 26. Mai 2017

Werbung


 

Werbung

Kronsberg-Süd: Stadt stellt aktuellen Planungsstand im Stadtteilzentrum KroKuS vor

Die Planungen für ein weiteres großes Neubaugebiet in Hannover laufen auf Hochtouren. Auf dem Areal südlich der bestehenden Kronsberg-Bebauung können rund 3.500 Wohnungen für bis zu 7.000 Menschen gebaut werden. Stadtbaurat Uwe Bodemann betont: „Die Zustimmung für dieses wichtige Wohnungsbauprojekt ist groß. Die aktuellen Pläne für das derzeit größte Wohnungsbauvorhaben in Niedersachsen tragen dem akuten Bedarf Rechnung. Damit leistet die Stadt einen spürbaren Beitrag zur Entlastung des hannoverschen Wohnungsmarktes.“

Definierte Qualitätsstandards schaffen optimale Rahmenbedingungen für die Bebauung

Bereits im letzten Jahr wurde der städtebauliche Entwurf der Öffentlichkeit im Stadtteilzentrum KroKuS präsentiert. Dieser wurde gemeinsam von renommierten Planungsbüros, der Wohnungswirtschaft, Politik, Stadtverwaltung und den BürgerInnen entwickelt und in den vergangenen Monaten vertieft, überarbeitet und fachlich überprüft.

Für die öffentlichen und privaten Räume wurden entsprechende Konzepte entwickelt, aus denen sich Abmessungen, Materialien und Gestaltungsregeln für die Straßen und Plätze, die Grünflächen und den Hochbau ergeben.

Mit diesem Planwerk verpflichten sich Stadt und Grundstückskäufer gegenseitig auf definierte Qualitätsstandards. Ziel ist es, einen hochwertigen und alltagstauglichen Rahmen für die anstehenden Architekturwettbewerbe zum Hochbau zu schaffen.

Aktueller Planungsstand wird im Stadtteilzentrum KroKuS öffentlich vorgestellt

Gemeinsam mit Prof. Markus Neppl (astoc), Christoph Elsässer (West8) und Prof. Wolfgang Haller (SHP) möchte Stadtbaurat Uwe Bodemann den aktuellen Planungsstand am Dienstag (25. April 2017), 18 Uhr, im Stadtteilzentrum KroKuS vorstellen. Einlass ist ab 17.30 Uhr.

Verwaltung erarbeitet derzeit den Entwurf zum Bebauungsplan

Aufbauend auf dem aktuellen Planungsstand erarbeitet die Verwaltung derzeit den Entwurf zum Bebauungsplan. Dieser soll den politischen Gremien nach den Sommerferien für die öffentliche Auslage präsentiert und vorgeschlagen werden. In diesem Zusammenhang gibt es für Interessierte erneut die Gelegenheit, weitere Anregungen zu geben. Unter der Prämisse, dass die Politik zustimmen sollte, könnte bereits 2018 mit dem Bau der Hauptstraße begonnen werden.

(Pressemitteilung LH Hannover, 13.04.2017)

Kein Kommentar

Werbung

Die Kommentarfunktion ist zur Zeit leider deaktiviert.


50 Jahre  Die Ricklingen Revue
Ricklinger Chroniken Nr. 1: 25 Jahre Musik in St. Augustinus
Ihre Nachrichten im Netzwerk Fidele Dörp