RSS 2.0 / ATOM »
Facebook »
Twitter »
ihmebote
Aktuelle Informationen und Nachrichten aus Hannover · Dienstag, 23. Mai 2017

Werbung


 

Werbung

Grüne und Bunt statt Braun - für ein solidarisches Hannover

Gegen Rechtsextremismus und Rechtspopulismus
Unter diesem Motto rufen die GRÜNEN aus Hannover am kommenden Samstag gemeinsam mit dem DGB und vielen Initiativen der Stadtgesellschaft zu einem bunten Protest gegen die Kundgebung der AfD mit Beatrix Storch und Armin Paul Hampel auf dem Georgsplatz auf.

„Wir rufen Alle dazu auf, sich den Rechtspopulist*innen entschlossen entgegen zu stellen und unsere lebhafte, vielfältige und solidarische Demokratie zu verteidigen.", erklärt Gisela Witte, Vorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen Stadtverband Hannover. "Wir gehen auf die Straße, weil wir für das streiten, was die AfD bekämpft: Für eine Gesellschaft in der alle frei leben können, in der jeder Mensch glauben kann, was er will, und lieben kann, wen er will. Eine Gesellschaft, in der Frauen für ihre Arbeit genauso gut bezahlt werden wie Männer und in der wir Menschen, die auf der Flucht vor Krieg und Gewalt sind, Schutz und Heimat bieten.“

Zu der Kundgebung rufen auf:
DGB Kreisverband Region Hannover, Stadtjugendring Hannover e.V., AWO Region Hannover, SPD Region Hannover, Bündnis 90/DIE GRÜNEN Regionsverband Hannover, Bündnis 90/DIE GRÜNEN Stadtverband Hannover

Von den GRÜNEN sind u.a. dabei:
die Vorsitzende von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Stadtverband Hannover, Gisela Witte,
der grüne Bundestagsabgeordnete, Sven-Christian Kindler,
und die grünen Landtagsabgeordneten, Maaret Westphely und Thomas Schremmer.

Wann: Samstag, 20.05.2017, 12.30 Uhr
Wo: Opernplatz, Hannover
Grüner Treffpunkt: links neben der Oper, wenn man davor steht

(Pressemitteilung Bündnis 90/Die Grünen Regionsverband Hannover, 18.05.2017)

Stadtjugendring Hannover gegen Rechtsextremismus und Rechtspopulismus

Der Stadtjugendring Hannover ruft zur Teilnahme an der Kundgebung des Bündnisses „Unser Hannover bunt und solidarisch“ gegen die Auftaktkundgebung der AfD für den Bundestagswahlkampf am 20.05.17 um 12.30 Uhr auf dem Opernplatz Hannover auf.

Der Stadtjugendring Hannover e. V. unterstützt den Aufruf des Bündnisses „Unser Hannover bunt und solidarisch“ und wendet sich mit aller Entschiedenheit gegen die angekündigte Auftaktkundgebung der AfD für den Bundestagswahlkampf am 20.05.17 um 12.30 Uhr auf dem Opernplatz in Hannover. Er ruft die Mitglieder der in ihm zusammengeschlossenen Verbände zur Teilnahme an der Kundgebung auf. Der Stadtjugendring Hannover e. V. versteht sich als Interessenvertretung für die Kinder und Jugendlichen dieser Stadt. Dies schließt den Einsatz für eine lebenswerte Zukunft in Hannover und dem ganzen Land ein.

Die AfD steht für eine menschenausgrenzende und menschenfeindliche Politik. Ihre Mitglieder hetzen gegen Minderheiten, insbesondere gegen Flüchtlinge. Die völkische und rassistische Grundrichtung der AfD tritt jetzt klarer denn je hervor.

Viele Positionen der rechtspopulistischen Parteien und Wählerbündnissen widersprechen dem Selbstverständnis von Jugendverbänden. Mit ihrem werteorientierten Ansatz bilden Jugendverbände ein gesellschaftliches Gegengewicht zu extremistischen, undemokratischen und unsolidarischen Tendenzen. Die Jugendverbände stehen für Weltoffenheit, Toleranz und Vielfalt. Der Stadtjugendring repräsentiert eine Vielfalt von Mitgliedern und setzt sich selbst sehr pluralistisch zusammen. Das alles steht im klaren Widerspruch zu den Zielen und der Politik der AfD.

Wir fordern alle Menschen in HANNOVER auf, am 20.05.17 an der gemeinsamen Kundgebung "Unser Hannover – Bunt und solidarisch / Gegen Rechtsextremismus und Rechtspopulismus!“" teilzunehmen.
Treffpunkt und Auftakt der Kundgebung ist um 12.30 UHR auf dem Opernplatz in Hannover mit einem gemeinsamen bunten Kultur- und Musikprogramm.

Der Stadtjugendring Hannover e. V. ist der Dachverband und der freiwillige Zusammenschluss von derzeit 31 Jugendverbänden und Jugendinitiativen in Hannover.

(Pressemitteilung Stadtjugendring Hannover, Bianca Pitschke, 18.05.2017)

Kein Kommentar »

Werbung

Einen Kommentar hinterlassen

Disclaimer: Die Herausgeber können nicht garantieren, dass Ihr Kommentar veröffentlicht wird. Es werden kurze Kommentare, die keine externen Links enthalten, bevorzugt. Die Herausgeber behalten sich vor die Kommentare zu bearbeiten.
Bitte beachten Sie, dass mit dem Absenden Ihr angegebener Name, Ihre E-Mail-Adresse und die IP-Adresse, die Ihrem Internetanschluss aktuell zugewiesen ist, mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Die E-Mail-Adresse und die IP-Adresse werden nicht veröffentlicht oder weitergegeben. Datenschutz im Netzwerk Fidele Dörp


50 Jahre  Die Ricklingen Revue
Ricklinger Chroniken Nr. 1: 25 Jahre Musik in St. Augustinus
Ihre Nachrichten im Netzwerk Fidele Dörp