ihmebote
Aktuelle Informationen und Nachrichten aus Hannover · Freitag, 17. September 2021

Werbung


 

Am 12. September: Ihre Stimme für sechs Richtige für den Stadtbezirksrat Ahlem- Badenstedt-Davenstedt

Liebe Wählerin, lieber Wähler,
seit 15 Jahren sind wir, DIE LINKE für Sie im Bezirksrat Ahlem-Badenstedt-Davenstedt vertreten.

Was wir bisher u.a. erreicht haben:

In diesen 15 Jahren haben wir einiges für Sie erreicht. Ein paar Beispiele: Einrichtung einer Ampelanlage an der Carlo-Schmid-Allee zur Reduzierung der Unfallgefahr für Fußgänger, Wartehäuser an der Haltestelle der Linie 580, zwei Bücherschränke im Bezirksrat Körtingsdorf, Remarqueweg, Erstellung eines Solaratlas für Hannover, Schaffung einer Kinder- und Jugendspielfläche im Fössegrünzug, Einführung des Ehrenpreises für Bürger*innen, Spielplatz an der Golternstraße, Bürger*innenbeteiligung bei der Planung der Hochbahnsteige in Badenstedt, Verbesserung der Taktzeiten der Linie 120, Einrichtung eines Jugendparlamentes, Mobile Corona-Testzentren, Unterstützung der Schulen im Stadtbezirk bei der Digitalisierung. Dies sind einige Aktivitäten, die wir für Sie in unserem Stadtbezirk angeregt und umbesetzt haben. Aber dies reicht uns nicht.

Um mehr zu erreichen ist es bei den Kommunalwahlen am 12. September unser Ziel, mit Ihrer Stimme in Fraktionsstärke in den Stadtbezirksrat Ahlem-Badenstedt-Davenstedt einzuziehen.
Dann können wir uns noch besser für Ihre sozialen Belange und die ökologische Gestaltung unseres Stadtbezirks einsetzen. Denn nur mit einer starken LINKEN im Bezirksrat kann
der Druck auf die anderen Parteien erzeugt werden, damit dies mit neuen Mehrheiten gelingt. Für Sie! Je mehr Stimmen DIE LINKE bekommt, desto sozialer wird der Stadtbezirk. Das machen wir
mit LINKS!

Einige Themen und Forderungen, die wir mit Ihrer Unterstützung den neu zu wählenden Bezirksrat Ahlem-Badenstedt-Davenstedt in der kommenden Periode einbringen und durchsetzen wollen:

1. weiterer Ausbau des öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) und verbesserte Verkehrskonzepte: Taktzeiten verbessern, Elektrobusse, Einrichtung von Fahrradstraßen)

2. Schulsanierung und -ausbau: Dazu gehören für uns auch Luftreinigungsanlagen, Förderung von Schulgärten, Kleinere Klassenstärken (ist Landesangelegenheit, wir wollen trotzdem darauf hinweisen, weil es viel bewegt)

3. Bürger*innenbeteiligung: echte Beteiligung und nicht nur Anhörung.

4. Umsetzung von Ökologischen Zielen im Stadtbezirk: dazu gehören mehr Stadtteil - und Gemeinschaftsgärten, gerade in Corona Zeiten ist die Nachfrage nach Gärten sehr groß. Streuobst - und Blumenwiesen für Kleintiere und Insekten, Überarbeitung des Kleingartenkonzeptes 2016 - 2023 gemeinsam mit den Kleingartenvereinen, mehr Begrünung auf Gebäuden und Urban Gardening.

5. Neue Wohnkonzepte für ältere Menschen im Stadtbezirk: Schaffung und Förderung von Mehrgenerationshäusern mit erschwinglichen Mieten.

6. Kampf gegen rechte, rassistische, antisemitische und nationalistische Tendenzen im Stadtbezirk: dies bedeutet konkret auch die Stärkung des Integrationsbeirates Ahlem-Badenstedt-Davenstedt,Verbes-serung der Möglichkeiten des interreligiösen Austausches.

Unsere sechs Richtigen für Sie in den Stadtbezirk Ahlem-Badenstedt-Davenstedt

1) Julia Grammel, 57, Dipl. Volkswirtin, 1 erwachsenes Kind

„Politik beginnt in den Kommunen, weil sie hier konkret umgesetzt werden kann. Als Kommunalpolitikerin im Stadtbezirk Ahlem-Badenstedt-Davenstedt weiß ich "wo der Schuh drückt". Der lebendige Austausch mit den Menschen vor Ort, die mir Anregungen geben oder auf Probleme hinweisen, liefert mir einen wichtigen Ansatz für meine kommunalpolitische Arbeit. Ich freue mich auf weitere 5 Jahre mit Ihnen.“

2) Siegfried Seidel, 57, Landschaftsgärtner, aktiver Gewerkschafter, Radiomoderator, 2 Erwachsene Kinder

„Die sozial-ökologische Transformation Umgestaltung der Gesellschaft beginnt schon im Stadtbezirk. Um sie voranzubringen ist DIE LINKE wichtig, denn nur so ist es garantiert, dass auch die anderen Parteien diese mit umsetzen.“

3) Brigitte Falke, 57, Dipl. Ökonomin, Dozentin Nds. Studienkolleg der Universität Hannover

"Nachhaltig und sozial geht zusammen! Das setzen wir um!“

4) Seleman Khalaf, 37, angehender Jurist

„Sozial. Gerecht. Zukunftsorientiert“

5) Andreas Nolte, 64, Gewerkschaftssekretär

„Der Davenstedter Marktplatz gehört zum Sanierungsbereich im Stadtteil. Er muss endlich wieder zu einem lebenswerten Mittelpunkt für alle werden. Aufgabe des neu gewählten Bezirksrates ist es auch, die Einwohner*innen direkt daran zu beteiligen.“

6) Dennis Olsen, 37, Gewerkschaftssekretär, 1 Kind
"das Verkehrskonzept unseres Stadtbezirks muss deutlich attraktiver für Radfahrer*innen sowie für Nutzer*innen des ÖPNV werden. Dazu gehört für mich der Bau und die Ausweisung von Fahrradstraßen als auch eine bessere Taktung der Linie 120 zu allen Tageszeiten als auch an jedem Tag der Woche. Damit Pendeln in die City immer unproblematisch möglich ist, auch ohne Auto."

(Pressemitteilung Die Linke. Hannover-West, 16.08.2021)

Werbung


Der Ricklinger Deich